Robin Hayward

Tuba player, composer, researcher

Flag

Foto

Microtub

Robin Hayward: mikrotonale F-Tuba
Peder Simonsen: mikrotonale C-Tuba
Martin Taxt: mikrotonale C-Tuba

Microtub ist das erste mikrotonale Tuba-Ensemble der Welt. Das Trio wurde 2010 gegründet, ein Jahr nachdem Robin Hayward in Zusammenarbeit mit dem deutschen Instrumentenhersteller B&S die erste voll mikrotonale Tuba entwickelt hatte.

Microtub haben fünf Alben veröffentlicht: Microtub (2011), Star System (2014), Bite of the Orange (2017), Chronic Shift (2019) und Sonic Drift (2021). Sie haben ihre Musik auf Festivals wie Sonic Acts in Amsterdam, Ultima Festival in Oslo, Festival Densites in Frankreich, Kongsberg Jazz in Norwegen und FIMAV in Kanada präsentiert. Seit 2012 erforschen sie die Möglichkeiten, die im mikrotonalen Stimmungssystem liegen, das als Just intonation bekannt ist, und nutzen das Hayward Tuning Vine Interface als Werkzeug zum Komponieren, Proben und manchmal auch Aufführen der Musik.

„Das eigenwillige ‚Star System’ des Tubatrios microtub klingt wie das Zuschlagen der Tore zur Unterwelt.“ – The Arts Desk

„Bite of the Orange klingt sowohl seltsam vertraut als auch auffallend fremd, klar umrissen und doch voller unendlicher Möglichkeiten. Es wird oft gesagt, dass alle Musik bereits geschrieben ist. Wie die faszinierende Klangforschung von Microtub beweist, hat derjenige, der diese Behauptung aufgestellt hat, vielleicht einfach nicht tief genug gegraben“ – Those Who Make Waves

„Schüttelnde, knurrende, kreisende Schwingungen, Harmonien, die sich im Handumdrehen verändern. Das erwartet Sie, wenn Sie Sonic Drift des Trios Microtub hören... Microtub malt eine Welt in extremer Zeitlupe. Die Virtuosität des Trios liegt in der sorgfältigen Präzision, mit der jeder der drei seine Töne wählt. In ihnen kann man wie in einem angenehmen und duftenden Bad versinken.“ – Gonzo Circus

microtub microtub microtub